Donnerstag, 14. November 2019

Neufahrzeug MLF

Am 02.08 haben sieben Angehörige der FF Eisingen an der Rohbaubesprechung der Fa. Wiss Feuerwehrfahrzeuge in Herbolzheim teilgenommen.

Grundvorgabe an die Firma war, dass nahezu die gesamte Beladung des defekten LF 10/6 übernommen werden soll.

Hier ein paar Eindrücke

MLF Rohbaubesprechung 1 MLF Rohbaubesprechung 2 MLF Rohbaubesprechung 3  

MLF Rohbaubesprechung 5 MLF Rohbaubesprechung 6  MLF Rohbaubesprechung 10

MLF Rohbaubesprechung 8 MLF Rohbaubesprechung 9 MLF Rohbaubesprechung 11 MLF Rohbaubesprechung 12 MLF Rohbaubesprechung 4 MLF Rohbaubesprechung 7

Aktueller Fortschritt

MLF Fortschritt 1

MLF Fortschritt 2

MLF Fortschritt 3

Drucken

Ersatzfahrzeug

Auszug aus der Gemeinderatssitzung vom 24.07.2019
Quelle www.eisingen-enzkreis.de

[...]

Ersatzfahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr


Der Gemeinderat hat in seiner Juni-Sitzung den Auftrag für ein neues Feuerwehrfahrzeug als Ersatz für das 28 Jahre alte Löschfahrzeug LF 8/6 in Höhe von 407.000 Euro vergeben. Da an dem 2006 beschafften Löschfahrzeug LF 10/6 jüngst durch einen Verkehrsunfall ein wirtschaftlicher Totalschaden entstanden ist, musste jetzt auch hier über eine Ersatzbeschaffung entschieden werden.


Bürgermeister Thomas Karst trug vor, dass von der Firma Wiss in Herbolzhheim ein entsprechendes Vorführfahrzeug zum Preis von knapp 180.000 Euro (Neupreis wäre rund 300.000 Euro) angeboten werde. Die feuerwehrtechnische Ausstattung im Innenraum würde vom vorhandenen beschädigten Fahrzeug übernommen. Das Ersatzfahrzeug würde mit knapp 60.000 Euro bezuschusst werden. Der Rat stimmte der Beschaffung zu.

[...]

Drucken

Gemeinderatssitzung 6/2019

Auf dem neuesten Stand der Technik - Eisinger Feuerwehr mit neuem Fahrzeug

Bericht aus der Pforzheimer Zeitung vom 27.06.2019

Eisingen. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr zeigten zusammen mit ihrem Kommandanten Marcel Kröner großes Interesse an der jüngsten Gemeinderatssitzung. Ging es doch um die Bestellung eines neues Einsatzfahrzeuges als dringend notwendigen Ersatz für ihren „Oldtimer“, Baujahr 1992. Dieser wird, wenn das neue Fahrzeug im September nächsten Jahres fertiggestellt sein wird, 28 Jahre seinen Dienst getan haben.

GR20190625

Das in die Jahre gekommenen Löschfahrzeug soll nach dem Willen von Bürgermeister Thomas Karst, Feuerwehrkommandant Marcel Kröner sowie Hans-Georg Schwarz, Christian Thümmel und Jasmin Schwarz (von rechts) modernen Ersatz bekommen. Das sieht auch der Gemeinderat so. Foto: Manfred Schott

Der Gemeinderat beschloss, dass entsprechend den Ausschreibungsergebnissen der Lieferauftrag in drei Einheiten vergeben wird. Das Fahrgestell für das neue Hilfeleistungsfahrzeug (HLF) kostet 94 000 Euro. Der feuerwehrtechnische Aufbau und der Ausbau beläuft sich auf 217 000 Euro. Schließlich müssen die umfangreichen Einsatzgeräte geliefert und eingebaut werden. Kosten 96 000 Euro. Bürgermeister Thomas Karst berichtet, dass die Gesamtvergabesumme in Höhe von 407 000 Euro um rund 13 Prozent über der in der Finanzplanung eingesetzten Summe von 360 000 Euro liegt. Die Gemeinde werde dazu einen Landeszuschuss in Höhe von 90 000 Euro bekommen. Marcus Frank von FSG Beratungen in Schömberg sagte, dass günstigere Ergebnisse bei der gegebenen Auslastung der wenigen Spezialfirmen nicht erzielbar waren. Beispielsweise habe für die Lieferung des Fahrgestells nur eine Firma ein Angebot abgegeben. Er berichtete dem Rat weiter, dass man in der Projektgruppe der Feuerwehr bei der Erstellung des Leistungsverzeichnisses darauf Wert gelegt habe, nur Standards einzusetzen und auf Zusatzangebote zu verzichten. Statt der 800 Liter Löschwasser werde das neue HLF über einen Löschwassertank mit 2000 Litern für den Erstangriff an der Brandstelle verfügen.

Autor: Manfred Schott

Drucken

Kontakt

Feuerwehrhaus
Freiwillige Feuerwehr Eisingen
Mulde 21
75239 Eisingen

Telefax: 07232 383780
Internet: www.ffw-eisingen.de
E-Mail: info (-at-) ffw-eisingen (-punkt-) de

Postanschrift

Gemeinde Eisingen
Freiwillige Feuerwehr
Talstraße 1
75239 Eisingen